Classic et Cetera

Duo Abend, Sa., 24.03.2012, 19:00 Uhr

 

Nach seinen furiosen Auftritten in Freinsheim hat JOSEPH MOOG einen Kammermusikpartner mitgebracht, der in kürzester Zeit eine Karriere zu einem der gefragtesten Cello-Solisten seiner Generation überhaupt gemacht hat.

Zahlreichen früheren Wettbewerbserfolgen (Deutscher Musikwettbewerb, Lutoslawski, Casals, Rostropowitsch, Feuermann Competitions) ließ JULIAN STECKEL weitere folgen: 2010 gewann er beim Internationalen ARD-Musikwettbewerb in München den 1. Preis, den Publikumspreis, den Preis des Münchener Kammerorchesters und den Oehms-Classics Sonderpreis. 2007 erhielt er den Borletti-Buitoni-Trust Fellowship Award in London.

Als Solist konzertierte er mit dem Symphonie- orchester des Bayerischen Rundfunks, den Rundfunksinfonieorchestern Berlin, Stuttgart etc. Als Kammermusiker trat er mit so renommierten Musikern wie Lars Vogt, Christian Tetzlaff, Antje Weithaas und Isabelle Faust auf. Seine Aufnahme aller Werke für

Cello und Klavier von Mendelssohn Bar- tholdy für Avi- Music, gemeinsam mit seinem ständigen Duo- Partner Paul Rivinius, wurde
von der Fachpresse einhellig als Referenzeinspielung gefeiert und international mehrfach ausgezeichnet. Zum Sommersemester wurde er 2011 als Professor für Violoncello an die Hochschule für Musik und Theater Rostock berufen.

JOSEPH MOOG konzertierte mit zahlreichen Orchestern wie der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken-Kaiserllautern, der Slowenischen Philharmonie, dem Tschaikowsky Sinfonieorchester des Moskauer Rundfunks.

Mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz begeisterte er die Fachpresse mit einer furiosen Einspielung beider Liszt-Klavierkonzerte.

International konzertierte JOSEPH MOOG u.a. im Wiener Konzerthaus, Rio de Janeiro, Tel Aviv, Ljubljana, Paris und den USA.
DAS ABEND-PROGRAMM • J. S. BACH: Suite N°1 G-Dur BWV 1007
für Cello solo
• R. SCHUMANN: Paganini-Variationen op.3 und op.10 für Klavier solo
• J. MOOG: „Suite“ für Cello und Klavier (2011-2012)
• J. BRAHMS: Sonate für Klavier und Violoncello N°1 e-Moll op.38

 


Eintritt: 16,00 €

5,00 € (Reduzierter Eintrittspreis nur für Schüler und Studenten)
  • Probleme mit dem Bestellformular? (Windows XP)