Classic et Cetera

Brandenburgische Konzerte, So., 01.11.2015, 17:30 Uhr

Laura Vucobratovic´             Ingo de Haas

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Konzert für Violine d-Moll BWV 1052R
Konzert für Oboe d´amore A-Dur BWV 1055
Brandenburgisches Konzert Nr. 3 BWV 1048
Brandenburgisches Konzert Nr. 2 BWV 1047


Zum Auftakt der Konzertsaison gleich ein richtiger Höhepunkt mit Bachs wohl berühmtestem und populärstem Werk, dem legendären 2. Brandenburgischen Konzert. Es ist uns gelungen, mit Laura Vukobratović die derzeit wohl begehrteste Interpretin für die gefürchtete Trompetenpartie zu verpflichten. Mit Ingo de Haas ist ein wunderbarer Geiger an ihrer Seite, der vor Jahren mit Vivaldis Die vier Jahreszeiten das Freinsheimer Publikum begeisterte.

Laura Vukobratović: In Novi Sad (Jugoslawien, heute Serbien) geboren, begann Laura Vukobratović ihre Ausbildung als Trompeterin an der Musikhochschule ihrer Heimatstadt, dann an der Musikhochschule Karlsruhe. Bereits im Alter von 18 Jahren wurde sie Solotrompeterin am Serbischen Nationaltheater in Novi Sad. Laura Vukobratović ist eine vielgefragte Solistin. In den vergangenen Jahren führten sie Engagements durch ganz Europa und nach Südamerika. Als Solistin arbeitete sie mit international renommierten Orchestern zusammen, seit 2003 ist sie Solotrompeterin des Orchesters des Nationaltheaters Mannheim. Als Solistin des zweiten Brandenburgischen Konzertes von Johann Sebastian Bach ist sie auf der Piccolotrompete ebenso erfolgreich wie auf der Naturtrompete. Es gibt zahlreiche CD-Einspielungen von ihr.

Ingo de Haas: Im Alter von sieben Jahren erhielt Ingo de Haas seinen ersten Violinunterricht. Sein breit gefächertes solistisches Repertoire enthält neben den gängigen Werken auch seltener zu hörende Violinkonzerte wie das von Erich Wolfgang Korngold, Philip Glass oder Igor Strawinsky. Ausgewählte Programme führen ihn immer wieder als gern gesehenen Gast zu Festivals. Ingo de Haas konzertierte u.a. bei den Bremer Philharmonikern, der Polnischen Kammerphilharmonie, dem Orchester des Staatstheaters Darmstadt und dem Frankfurter Museumsorchester. Konzertreisen führten ihn durch fast ganz Europa, Südamerika und Japan. Bereits im Alter von 25 Jahren wurde Ingo de Haas erster Konzertmeister am Staatstheater Darmstadt. Seit Sommer 1999 ist er in gleicher Funktion an der Oper Frankfurt/Main tätig. Seine künstlerische Vielfalt wird durch zahlreiche Rundfunkaufnahmen und CD-Produktionen belegt.


Marie Deller: Marie Deller studierte Violoncello und Blockflöte. Mit beiden Instrumenten legte sie erfolgreich ihre Prüfungen ab. Zusätzlich nahm sie Unterricht auf dem Barockcello. Sie ist Mitglied der Barockensembles Animus und La Volute, des Trio Chayenne sowie der Kammerphilharmonie. Im Frühjahr 2009 gewann sie einen Sonderpreis beim 5. Internationalen Telemann Wettbewerb für historische Holzblasinstrumente.


Rainer Schick: Rainer Schick ist in Freinsheim kein Unbekannter. Als langjähriger künstlerischer Beirat des Vereins Von-Busch Hof „Konzertant“ und als Gründer des vielseitigen Ensembles Busch-Hof Consort hat er eine Schlüsselfunktion inne. Er gewann schon als Jugendlicher zahlreiche Auszeichnungen, z.B. 1983 beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ den 1. Bundespreis im Fach Oboe. Sein Studium absolvierte er bei Heinz Holliger in Freiburg und beendete es mit Auszeichnung. Seit 1989 ist er Solo-Oboist der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz. Darüber hinaus ist er engagierter Kammermusiker und Solist vieler Konzertreihen.

 


Eintritt: 18 €

5,00 € (Reduzierter Eintrittspreis nur für Schüler und Studenten)
  • Probleme mit dem Bestellformular? (Windows XP)